Eile mit Weile

„Gott schuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt!“

Wie am Jakobsweg, stoße ich auch Zuhause auf viele Sprüche am Weg. Gerade die Zeit hat für mich eine neue Bedeutung bekommen.

Zeit Spruch


Weisheiten

Viele Sprüche sind Weisheiten seit vielen Generationen. Oft jahrhundertealt werden sie noch lange Zeit ihre Gültigkeit behalten.

Gerade am Jakobsweg erinnern viele Sprüche was wirklich wichtig ist im Leben.

Zeit und Achtsamkeit

Seit dem Hirnabszess nehme ich die Zeit anders wahr und sie hat für mich eine neue Bedeutung bekommen. Der Tag wurde länger, weil ich ohne Achtsamkeit nicht mehr Leben kann.

Jede Tätigkeit mit Achtsamkeit angehen. Bei mir sind es so einfache Sachen wie Essen, Zähne putzen oder Gehen. Ein wichtiger Punkt für mich ist, nur eine Tätigkeit machen.

Im Gehirn wurden Bereiche geschädigt, die Multitasking unmöglich machen. Gewisse Defizite brachten mir sogar Lebensqualität. Es ist nicht notwendig mehrere Dinge gleichzeitig zu machen.

Eile mit Weile

Diesen Spruch kennt wohl jeder. Nun, ich kann gar nicht anders. Mein Körper und Geist ist auf Langsamkeit eingestellt worden. Mittlerweile habe ich akzeptiert, dass ich nichts schnell machen kann.

Das kann besonders an der Kassa im Supermarkt eine Prüfung sein. Ich kann die Sachen nicht so schnell wegräumen, wie die Kassierin alles vorbeizieht und gleichzeitig soll man schon bezahlen.

Auch beim Arzt sind lange Wartezeiten kein Problem. Ich habe Zeit, im Gegensatz zu früher. Und trotzdem erledige ich alles, Step by Step. Und was nicht geht, verschiebe ich auf den nächsten Tag.


Alles neu lernen

Da ich alles neu lernen muss, ist Geduld und Zeit haben keine schlechte Grundvoraussetzung. Viele Dinge erfordern Geduld. Am meisten Geduld muss ich für das Laufen aufbringen.

Ich habe damit begonnen, etwa einmal pro Woche immer wieder ein paar Schritte zu Laufen. Es ist aber wie Gehen lernen. Auch dafür brauchte ich etwa zwei Jahre und lerne es noch heute.

Ich kann vieles noch gar nicht erfassen, weil mein Gehirn es nicht zulässt. Selbst Gedanken die normalerweise selbstverständlich sind, habe ich zumindest einmal wieder zu lernen. Es ist wirklich der gesamte Körper betroffen, darum die vielfältigen Aufgaben und die lange Zeit die es bisher brauchte.

Alles braucht seine Zeit. Mein größter Wunsch ist es, ein möglichst Beschwerdefreies Leben zu führen. Dafür ist aber noch eine Menge Arbeit zu tun.

Da geht´s lang …zum Gehen lernen!