Blog

17. Januar 2022
Gehirn auslüften in der Natur und beim Klettern!

Die letzten Wochen waren ungewohnt anders, als die Monate davor. Ein Sturz am Glatteis zu Weihnachten, hatte neben Prellungen meinen gesamten Körper erschüttert und mein Gehirn durcheinandergebracht. Nach ziemlichen Auf und Ab, stand dringend ein Auslüften meines Gehirns in der Natur an.

7. Januar 2022
In der Natur ins Gleichgewicht kommen!

Schon als Energetiker vor über 20 Jahren, war es mein Ziel, Körper und Geist ins Gleichgewicht zu bringen. Denken und Fühlen, sind mit den Organen und deren Funktion nicht voneinander zu trennen.

30. Dezember 2021
Das Jahr 2021, jedes Monat in Bild und ein bisserl Text!

Dieses Mal gebe ich einen Rückblick, was im Jahr 2021 mein monatliches Highlight war. Ein Bild steht für jedes Monat und ein bisschen Text dazu.

21. Dezember 2021
Den Vollmond erLeben!

Die Tage um den Vollmond im Dezember 2021, nutzte ich für Wanderungen in der Nacht, um die Kraft des Mondes in dieser Zeit zu erleben. Den Rhythmus der Natur und des Lebens bringt mir der Mond auf eine Art näher, die mir sehr hilft. Denn Rhythmus und Routinen sind so wichtig für mich, um mit dem Leben besser umgehen zu können.

15. Dezember 2021
Vom Glück des Gehen (können), unterwegs am Gratkorner Rundweg!

Das Glück des Gehen können, ist gerade in dieser Corona-Zeit von unglaublichem Wert für mich. Denn die Glücks- und Freudengefühle finde ich hier, wie kaum sonst wo. Früher führten mich meine Wege durch die ganze Welt, seit dem Hirnabszess und im Speziellen seit Corona, habe ich die heimische Gegend zu schätzen gelernt. Einer meiner Lieblinge ist der Gratkorner Rundweg.

10. Dezember 2021
Gehen lernen oder um des Gehens willen!

Es gibt zwei Arten des Gehen, die ich zu unterschiedlichen Zeiten anwende. Nach mittlerweile über fünf Jahren und trotz der vielen Weitwanderwege, habe ich noch immer Gehen zu lernen.

28. November 2021
Lockdown anstatt Leben - zurück in die Rehabilitation!

Routinen sind wichtig für mich, egal ob Therapie oder Leben. Mein Gehirn tut sich schwer damit, dazwischen zu switchen. Wenn, dann kann ich mich auf eines konzentrieren und muss das andere hintanstellen. Jetzt heißt es wieder Therapie, die ich wieder in Eigenregie unternehme und mir auch die Pläne dafür zusammenstelle.

23. November 2021
Es ist weder schwer noch leicht, es IST einfach!

Jeder Tag IST, daher kann ich es nicht schwer oder leicht nennen. Ob es mir besser geht oder einmal nicht so gut, ich nehmen jeden Tag wie er ist, denn jeder Tag ist ein plus in meinem Leben. Ein Tag nach 1.500 Kilometer am Walkabout, hat die gleiche Wertigkeit wie ein Tag zu Hause, selbst wenn ich nur im Bett liege.

12. November 2021
Was "Innehalten" und "...von der Therapie 23 km zu Fuß nach Hause gehen", miteinander zu tun hat?

Innehalten und 23 km zu Fuß Seit über zwei Jahren bin ich einmal die Woche beim therapeutischen Tanzen, unterbrochen nur von meinen mehrwöchigen Fußmärschen oder der Pandemie geschuldeten Lockdowns. Beim letzten Mal war eines der Themen das "Innehalten", welches ich gleich darauf beim Nachhausegehen ausprobieren konnte, da es mich sehr beschäftigte. Wenn ich gut drauf […]

2. November 2021
Die Hirnschädigung begleitet mich täglich

Nach drei Monaten Pause vom Schreiben, melde ich mich wieder einmal. Der Walkabout hat einiges verändert und es brauchte Zeit, bis ich dieses "neue" in mir erkennen und verankern kann. Die Hirnschädigung ist da und kann ich nicht verdrängen.

1 2 3 21
Ich bin Jörg, wohne in der Nähe von Graz und blogge hier über meinen Weg zurück ins Leben, das ein Hirnabszess 2016 völlig auf den Kopf gestellt hat.
Blogheim.at Logo
Bloggerei.de
Copyright © Jörg Krasser
Konzipiert und gestaltet von
crossmenu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram